Kommentare

Vorkasse beim Friseur
In Betriebswirtschaft
Oster-Lockdown
In Fragen und Antworten
Tino Herrmann
Vorstand
Vorstand
23. März 2021
Guten Morgen auch von mir in die Runde! Klarheit bzgl. Gründonnerstag und Ostersamstag werden wohl wirklich erst die neuen Verordnungen der Länder bringen. Aus dem Beschluss der gestrigen MPK jedenfalls kann man es nicht eindeutig erkennen. Hier mal der originale Wortlaut aus dem Beschluss: Angesichts der ernsten Infektionsdynamik wollen Bund und Länder die Ostertage nutzen, um durch eine mehrtägige, sehr weitgehende Reduzierung aller Kontakte das exponentielle Wachstum der 3. Welle zu durchbrechen. Deshalb sollen der 1. April (Gründonnerstag) und der 3. April (Samstag) 2021 zusätzlich einmalig als Ruhetage definiert werden und mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen sowie einem Ansammlungsverbot vom 1. bis 5. April verbunden werden („Erweiterte Ruhezeit zu Ostern“). Es gilt damit an fünf zusammenhängenden Tagen das Prinzip #WirBleibenZuHause. Private Zusammenkünfte sind in dieser Zeit im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit einem weiteren Haushalt möglich, jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Paare gelten als ein Haushalt. Ansammlungen im öffentlichen Raum werden grundsätzlich untersagt. Soweit Außengastronomie geöffnet ist, wird diese während der fünf Tage geschlossen. Ausschließlich der Lebensmitteleinzelhandel im engen Sinne wird am Samstag geöffnet. Der Bund wird dazu einen Vorschlag zur rechtlichen Umsetzung einschließlich der Begründung vorlegen. VG
0
0
Achtung neu: SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk
In Corona / COVID-19
Überbrückungshilfe III
In Soforthilfen
Achtung neu: SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk
In Corona / COVID-19
Tino Herrmann
Vorstand
Vorstand
09. Feb. 2021
😣😣😣
0
0
Farbe für zu Hause im Service Partner-Programm?
In Fragen und Antworten
Tino Herrmann
Vorstand
Vorstand
12. Jan. 2021
Hallo zusammen und danke Ilona, dass Du dieses Thema mal ansprichst. Das brennt mir schon eine Weile auf der Seele, aber irgendwie war immer keine richtige Zeit. Wollte eigentlich schon bald die Herausgeber (Industrie) der Tipps und Videos anschreiben. Zu diesem Thema habe ich zwar keine Erfahrungen, aber eine ganz klare Meinung. Ich finde das unverantwortlich! Klar, fachlich gesehen, und ich bin kein Friseur, ist es sicher möglich, ein bisschen Farbe in Frischhaltefolie zu packen und Oxydant in einem hübschen Fläschchen, vielleicht mit Logo, dazu. Frage, wieviel von unserem ausgefallenen Umsatz holen wir damit zurück? 1 Prozent, 2 Prozent..?? Ich weiß es nicht, aber ich bin mir sicher, wir zerstören in zwei Wochen das, wofür wir Jahre gekämpft haben. Gerade wir Filialisten haben doch immer Wert darauf gelegt, dem Kunden zu vermitteln, dass Qualität ihren Preis hat, wir fachlich auf höchstem Niveau arbeiten und es eine top Leistung eben nur beim Friseur gibt. Verkaufen wir nun unsere Dienstleistungen "zum Selbermachen" vermitteln wir unseren Kunden, "das kann jeder machen". Wofür waren dann die tollen Image-Videos für den Friseurberuf? Den Produktverkauf haben wir zum großen Teil schon an den Internethandel verloren. Wollen wir nun auch noch die Schwarzarbeit, Schattenwirtschaft oder Experimentierfreudigkeit einiger Kunden fördern? Ich hoffe sehr, dass ich falsch liege, aber ich mache mir bereits jetzt Gedanken, wie ich nach dem Lockdown die Kunden wieder dauerhaft in die Salons bekommen und die Mitarbeiter dazu bringe, die Kunden wieder auf unsere Rechnung zu bedienen! So ihr Lieben, vielleicht sehe ich das auch viel zu negativ. Wobei, ist nicht negativ das neue positiv? 😉 Ich jedenfalls halte den Verkauf von Dienstleistungen mit Heimanwendungstipps für tödlich und werde es nicht machen. Wie seht Ihr das? Viele Grüße aus Bischofswerda Tino
1
0
Tino Herrmann
Vorstand
+4
Weitere Optionen