Pressemitteilung des VDF zum Verbandstag vom 19. - 21. März 2018

Pressemitteilung

In Kooperation mit Paul Mitchell® fand der XXIV. Verbandstag des Verband Deutscher Friseurunternehmen (VDF) e.V. vom 19. - 21. März 2018 im Hotel INNSIDE in Leipzig statt.

Die Präsidentin des VDF, Heidrun Völkel, eröffnete den Verbandstag, zu dem 69 Teilnehmer aus den VDF Mitgliedsbetrieben sowie Gäste begrüßt wurden. Noah Wild, Geschäftsführer Paul Mitchell®, widmete seinen Eröffnungsvortrag dem Thema: „Wie werden aus Herausforderungen Chancen?“ Dabei ging es unter anderem auch um Onlinehandel, Preispolitik und Friseurexklusivität.

Am Nachmittag des 19. März 2018 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Die Präsidentin des VDF e.V., Heidrun Völkel, zog in ihrem Bericht Bilanz der Verbandsarbeit des vergangenen Jahres. In Ihrer Rede gab Sie erneut ein Statement zur unfairen Konkurrenzsituation der Branche infolge der Kleinunternehmerregelung ab. Unverständnis zeigt die Präsidentin auch darüber, dass es im Friseurhandwerk bislang keine Ausbildungsplatzabgabe oder eine vergleichbare Lösung gibt, die rechtssicher einen Weg zur Unterstützung der Ausbildung in der Branche gibt. Unsere Mitgliedsunternehmen mit der klassischen Ausbildungsform im Friseurhandwerk leisten einen wesentlichen Beitrag zum Fortbestand der Zunft. Dies sollten alle Betriebe unterstützen, die von dieser Ausbildung durch Bereitstellung von Jung-Gesellen/innen für den Arbeitsmarkt profitieren. Auch das Thema Ausbildungsvergütung ist dabei ein wichtiger Punkt, wir stehen für eine Mindestausbildungsvergütung, aber nicht bundeseinheitlich, sondern auf die Branche bezogen!

 

 

Am zweiten Tag unserer Tagung begeisterten zunächst die Akteure von Paul Mitchell® mit Trends und Styling. Am Nachmittag nahm Ralf Strupat die Teilnehmer mit auf eine spannende Entdeckungsreise. Seine Themen waren dabei Mitarbeiterbegeisterung, Führung und Selbstmotivation! Die Zuhörer waren begeistert, „Beste Unterhaltung mit Tiefgang“ – so das Feedback einer Teilnehmerin.

Auch das Rahmenprogramm diente der aktiven Unterhaltung, musste doch beim „Treffen der Bosse“ im Rahmen eines Dinners ein Kriminalfall gelöst werden.

 

Die „ ehrliche, offene und faire Art des Familienunternehmens“ so eine Teilnehmerstimme, hat diesem Verbandstag einen besonderen Charakter gegeben.

 

Die Präsidentin und der Vorstand des VDF bedanken sich herzlich im Namen aller Teilnehmer bei Noah Wild, der Familie Wild und dem Unternehmen PAUL MITCHELL für die thematische, organisatorische sowie finanzielle Unterstützung unserer Verbandsarbeit.